Aktuelle Situation

Aufgrund der aktuellen Situation müssen wir LEIDER diese Woche unsere geplanten letzten Kurse (Welpen- und Gruppenstunde) auch noch absagen!

Es tut mir sehr leid, ich hätte mich sehr gerne persönlich von euch allen verabschiedet.

Gerne dürft ihr euch alle bei mir melden, wenn weiterhin Interesse an meinem Unterricht an der Hahnlachmühle in Stockstadt besteht!

Viele liebe Grüße und vielen Dank für euer Verständnis

Achtung!!!

ACHTUNG!

Am kommenden Dienstag, den 3.März findet zum letzten Mal die Gruppenstunde um 9:30 Uhr in Flörsheim statt!

Der Agilityunterricht und die Gruppenstunden mittwochs und freitags laufen wahrscheinlich noch bis zur dritten Märzwoche!

Ich bitte um Verständnis und freue mich auf ein Wiedersehen in Stockstadt am Rhein.

Umzug

Liebe Kunden und Freunde der Hundeschule…

…im März 2020 ist es soweit: Ich werde die Hundeschule und Hundepension Michaela Mundt in Flörsheim, Gewerbegebiet Mainpark, Böttgerstraße 2-14, schließen und mit meinem Betrieb an die Hahnlachmühle in 64589 Stockstadt am Rhein umziehen.

Alle bestehenden Kurse der Hundeschule werden Mitte März in Flörsheim eingestellt, die Hundepension bleibt aber übergangslos bestehen.

Ab Ende März/Anfang April findet die Betreuung der Pensionshunde in den neuen Räumen und Außenanlagen der Hahnlachmühle in Stockstadt statt.

Nach über fünf Jahren Planungs- und Bauphase an der Hahnlachmühle freue ich mich sehr auf die neuen Geschäftsräume, die neue Zwingeranlage, sowie die Ausläufe der Hundepension und die damit verbundenen neuen Herausforderungen.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Kunden, und deren Vierbeiner, für das Vertrauen und die Treue, welches mir in den letzten 17 Jahren in Flörsheim entgegengebracht wurde, und hoffe sehr, dass mir ganz viele Kunden an die Hahnlachmühle nach Stockstadt folgen werden.

Ich freue mich sehr auf ein Wiedersehen!

Viele liebe Grüße

Michaela Mundt

Frühjahrsprüfung 2019

…in der Hundeschule Michaela Mundt…

Am 19. Mai 2019 führte die Hundeschule Michaela Mundt in Flörsheim (Mitglied im Verband Hessischer Hundeschulen) ihre diesjährige Frühjahrsprüfung durch.

Am Start waren insgesamt 19 Hunde mit ihren Besitzern, die in zwei verschiedenen Prüfungsstufen bewertet wurden:  Familienbegleithunde- und Begleithundeprüfung!

Alle Prüfungen bestehen aus einem anspruchsvollen mehrteiligen Programm. Zunächst müssen alle Teilnehmer einen theoretischen Sachkundenachweis erbringen. Danach ging es auf den Übungsplatz zur Unterordnung, hier wurde bei allen Hunden die Leinenführigkeit, Freifolge, Sitz- und Platzübungen aus der Laufbewegung und die sogenannte Ablage (der Hund liegt ab, während sich sein Hundeführer in ca. 30 Meter Entfernung versteckt) geprüft.

Erst wenn diese beiden Prüfungsteile erfolgreich bestanden sind, werden die Hunde im Verkehrsteil auf das Verhalten gegenüber anderen Hunden, Radfahrer, Jogger oder Autos auf öffentlichem Gelände kritisch von einem unabhängigen Leistungsrichter überprüft und bewertet.

Alle Hundeführer waren ziemlich aufgeregt und so manch einem schlug das Herz bis zum Hals, Leistungsrichter Berthold Küttner konnte aber, nach gezeigtem Können, alle beruhigen. Er war hoch erfreut über die gute Ausbildung und den hohen Ausbildungsstand und gratulierte jedem Hundeführer mit seinem Hund zur bestandenen Prüfung.

Am meisten begeisterte der erst elfjährige Finley mit seiner Hovawarthündin „Loki“ das Publikum. Seine Vorführung wurde zu recht von dem Leistungsrichter mit der Gesamtnote „vorzüglich“ bewertet und besonders gelobt.

Alle Teams konnten nach einem leckeren Mittagessen in der anschließenden Siegerehrung voller Stolz ihre Pokale und Urkunden von Berhold Küttner und Michaela Mundt entgegennehmen. Küttner lobte noch einmal den hohen Ausbildungsstand in der Hundeschule Mundt und gratulierte der Hundetrainerin Michaela Mundt zu ihrer gelungenen Arbeit.

Darüber hinaus zeigte er sich sichtlich beeindruckt von der Rassenvielfalt. Bei dieser Prüfung wurde wieder einmal bewiesen, dass man mit viel Fachkenntnis, Erfahrung und dem nötigen Fingerspitzengefühl jeden Hund, unabhängig des Alters oder der Rasse, mit einer guten Ausbildung und Erziehung zu einem zuverlässigen Begleithund ausbilden kann, damit der Alltag mit dem vierbeinigen Freund harmonisch und unkompliziert verlaufen kann.

Am Ende hatte bei den Familienbegleithunden Kimberley Smith mit ihrem („ausgeliehenen“) Airedaleterrierrüden „Quentin“ mit 100 Punkten die Nase vorn.

Bei den Begleithunden siegte mit 58 Punkten Ursula Gutknecht-Stör mit ihrer Entlebucher Sennenhündin „Murphy“.

Michaela Mundt bedankte sich bei allen Helfern für deren unermüdlichen Einsatz im Vorfeld dieses Tages, ohne dem eine solch große Veranstaltung nicht zu bewerkstelligen wäre. Außerdem bedankte sie sich bei dem Leistungsrichter Berthold Küttner, für dessen faire und kompetente Bewertung.

Herzlichen Glückwunsch an alle Prüflinge und vielen Dank für´s Mitmachen!

Name   Hund Stufe Punkte Wertnote
Smith Kim Quentin FBH 100 vorzüglich
Kleber Finley Loki FBH 98 vorzüglich
Smith Kim Ivy FBH 98 vorzüglich
Dr. König Kirsten Bounty FBH 97 vorzüglich
Schneider Isabel Toni FBH 94 sehr gut
Miorandi Beate Ruby FBH 92 sehr gut
Ehrmann Melanie Milo FBH 92 sehr gut
Hauser Elisabeth Oscar FBH 91 sehr gut
Christmann Jennifer Charlie FBH 90,5 sehr gut
Lust Katja Pastis FBH 90 sehr gut
Ehrmann Jens Fritz FBH 90 sehr gut
Spreitzer Oliver Bubi FBH 87 gut
Oligschlaeger Sabine Karlsson FBH 87 gut
Rudersdorf Christina Baxter FBH 86 gut
Smith Simone Cooper FBH 85 gut
Rigbers Carina Cleo FBH 84 gut
           
Gutknecht Ursula Murphy BH 54 sehr gut
Wollstädter Nathalie Ronja BH 53 sehr gut
Hamill Catherine Sabot BH 48,5 gut
           
Veröffentlicht unter Archiv

Apollo

…ist ein am 1.9.2015 geborener imposanter unkastrierter Shar-Pei/Schäferhund Mix, der dringend ein geeignetes neues Zuhause sucht! Dieser tolle Hund möchte viel Bewegung und Beschäftigung, begleitet beim Joggen, läuft gut am Fahrrad und macht sehr viel Spaß.
Er benötigt erfahrene Menschen, die diesen Rüden gut managen können und die, seinem durchaus vorhandenen Dickkopf, auch mal Paroli bieten können!
Apollo braucht klare Regeln und Grenzen und sucht Menschen, die dieses auch einfordern.

Apollo tritt sehr selbstsicher auf und hat, rassebedingt, einen Schutztrieb, der, ohne ausreichende Führung, durchaus auch in Aggressionen gegenüber Mensch umschlagen kann.
Hat Apollo seine Menschen aber erst einmal akzeptiert und ins Herz geschlossen, ist er diesen gegenüber stets freundlich und zu jeder Zeit loyal. Mit anderen Hunden ist Apollo im Freilauf gut verträglich. Er könnte auch gut als Zweithund vermittelt werden!

Aktuell ist Apollo in einer Hundegruppe in meiner Hundepension untergebracht, es wäre aber sehr schön, wenn er möglichst schnell Menschen finden würde, mit denen er dann durch dick und dünn gehen kann.
Wo sind die Shar-Pei Fans und alle, die es durch diesen tollen Rüden vielleicht noch werden möchten?
Wenn Sie Apollo kennenlernen möchten melden Sie sich gerne bei mir!

Preisübersicht

Beratungsgespräch ca. 45 min 35€
Welpenkurs à 10 Unterrichtsstunden 110€
Einzelunterricht 1 Unterrichtsstunde 55€
Einzelunterricht 5 x 1 Unterrichtsstunde 250€
Gruppenkurs pro Unterrichtsstunde 15€
Agilitykurs für Anfänger à 10 Unterrichtsstunden 150€
Agilitykurs für Fortgeschrittene à 10 Unterrichtsstunden 130€
Pension pro angefangenem Kalendertag 22€-25€ (je nach Größe und Anforderung)

Herbstprüfung…es war mal wieder soweit!

Am vergangenen Sonntag (21.10.) richtete die Hundeschule Michaele Mundt wieder eine Prüfung im Verband der Hessischen Hundeschulen (VHH) aus. Insgesamt 19 Hundeführer und ihre vierbeinigen Gefährten stellten sich bei schönstem Herbstwetter den verschiedenen Prüfungsstufen, welche von Leistungsrichter Berthold Küttner an diesem Tag bewertet wurden. Dessen Job war es, alle Teams bei deren Vorstellungen zu bewerten und entsprechende Punkte und Wertnoten zu vergeben.

Bereits am frühen Morgen galt es für einige der Hundeführer noch die schriftliche Sachkunde abzulegen, welche jeder Mensch nur einmalig beweisen muss. Nach dieser erfolgreichen bestandenen schriftlichen Prüfung ging es dann gegen 09:00 Uhr auf den Hundeplatz um den zweiten von drei Prüfungsteilen, den Gehorsamsteil, die sog. Unterordnung, abzulegen.

Zuvor wurden jedoch die drei Sporthundeteams auf Ihren Geländelauf geschickt, welcher auch Bestandteil der Prüfung ist und in einer vorgegebenen Zeit zu absolvieren ist.
Alle Mensch-Hunde-Teams waren hochmotiviert, ihr Bestes auf dem Platz zu zeigen und irgendwie war das auch bei allen der Fall, denn ALLE Teams konnten ihr angestrebtes Prüfungsziel mit sehr guten Noten erreichen.

Besonders sei hier die tolle Leistung der Hundebesitzerin Stephanie Rosenthal mit ihrem Labradoodle „Anton“ hervorzuheben. Frau Rosenthal ist gesundheitsbedingt auf einen Rollstuhl angewiesen, welches sie aber nicht davon abhielt, mit ihrem Anton die Prüfung zum Familienbegleithund abzulegen und sich den, für sie nicht immer so ganz einfachen, Trainingsbedingungen zu stellen.

Auch bei der nächsten Prüfungsstufe, den Begleithunden und den Sporthunden lief „mehr oder weniger“ alles glatt und alle Teams beeindruckten durch sehr gute Leistungen. Alle Teams zeigten eine souveräne Vorstellung, was auf eine fundierte Grundausbildung und eine sehr gute Prüfungsvorbereitung schließen lässt.

Die Sozialverträglichkeitsüberprüfung der insgesamt 16 Familien- und Begleithunde rundete als dritter und letzter Teil die Prüfung ab. Auch hier zeigte sich, wie später durch den Leistungsrichter Berthold Küttner nochmal bestätigt, die solide Ausbildung der Hunde und ihre gute Sozialverträglichkeit.

In der abschließenden Siegerehrung bedankte sich Michaela Mundt bei allen Teams für die Teilnahme an dieser Veranstaltung und nun konnten/durften Michaela Mundt und Berthold Küttner allen Teams zu den jeweiligen bestandenen Prüfungen gratulieren und die erzielten Punkte und Platzierungen bekanntgeben.

Michaela Mundt bedankte sich darüber hinaus bei allen Helfern für deren unermüdlichen Einsatz im Vorfeld dieses Tages, ohne dem eine solch große Veranstaltung nicht zu bewerkstelligen wäre. Außerdem bedankte sie sich bei dem Leistungsrichter Berthold Küttner, für dessen faire und kompetente Bewertung.

Ergebnisliste

VHH Prüfung 21.10.2018

 

Name Hund Punkte
FBH   Bernhardt Emma 98 V
Gutknecht Murphy 98 V
Hille Wotan 94 Sehr Gut
Scharriär Jeck 90 Sehr Gut
Rosenthal Anton 88 Gut
Lamaye Tasso 86 Gut
Pfeffer Chester 85 Gut
Hamill Sabot 84 Gut
Schneider Balou 84 Gut
Achtert Murmel 84 Gut
     
BH      Kleber Loki 58 Vorzüglich
Bossler Benny 56 Vorzüglich
Starr-Kirk Barcley 54  Sehr Gut
XXX Fridolin 53 Sehr Gut
Bund Albin 52 Sehr Gut
Cornelius Denzo 46 Befr.
     
SH1    Hartert Lemon 100-94-100=294 Vorzüglich
Schneider Cook 100-91-99=290 Vorzüglich
Schmidt Basu 100-88-100=288 Vorzüglich
     

 

 

Veröffentlicht unter Archiv

Agility-Spaß-Turnier

Am vergangenen Sonntag (12.08.2018) veranstalteten wir unser alljährliches Agility-Spaß-Turnier!
An diesem Tag steht, wie der Name schon vermuten lässt, der Spaß im Vordergrund, wobei natürlich auch die Leistung nicht ganz vernachlässigt wird…
In zwei Parcours und einem anschließenden Spiel konnten die Teilnehmer der aktuellen Agilitykurse der Hundeschule ihr Können mit ihrem Vierbeiner unter Beweis stellen.
Hierbei waren die Leistungen unserer Nachwuchstalente, der erst 9jährigen Paula, mit ihrem Hund „Jeck“, Jonas mit seiner Hündin „Ronja“ und unserem französischen Gast Clément, mit seinem Leihhund „Cook“ besonders zu erwähnen!

Ein herzliches Dankeschön an Kimberly für den kreativen Parcourbau und an alle Helfer, vor und hinter den Kulissen, ohne die so ein Tag nicht möglich wäre!

Wir freuen uns alle auf ein nächstes Mal…

Veröffentlicht unter Archiv

Unser erster Pokalwettkampf

…ein erfolgreicher Tag mit tollen Menschen und Hunden!

Am Sonntag, den 6. Mai, sind, bei schönstem Wetter, insgesamt 14 Zweibeiner mit ihren dazugehörigen Hunden von der Hundeschule Michaela Mundt, frühmorgens gegen Norden aufgebrochen.

Der Grund dieser Sonntagsfahrt war, ein vom Verband Hessischer Hundeschulen veranstalteter Pokalwettkampf. In diesem Jahr wurde dieser von der Hundeschule „Gabi´s Hundetreff“ in Schenklenksfeld, einem kleinen verträumten Örtchen, in der Nähe von Bad Hersfeld, am Rande der Röhn, ausgerichtet.

Dieser Wettkampf wird als Mannschaftsveranstaltung ausgetragen, welches bedeutet, dass immer 3 Mensch/Hund-Teams, zusammen als Mannschaft, in der Stufe der Familienbegleithundprüfung gewertet werden.

Kinder und Jugendliche werden als Einzelstarter gewertet.

Als Leistungsrichterin fungierte an diesem Tag Melanie Kuhn, deren Job es war, die Unterordnungs- und Gehorsamsleistungen der einzelnen Hunde mit ihrem Menschen genauestens zu bewerten und am Ende des Tages in eine faire Reihenfolge zu bringen.

Die Hundeschule Mundt war an diesem Tag mit drei Mannschaften und einem Jugendlichen angetreten.

Ein besonderer „Gag“ war, dass wir eine Mannschaft mit braunen Labradoren, eine Mannschaft mit Rassehunden und eine Mannschaft mit Mischlingen nennen konnten.

Nach der Auslosung der Startreihenfolge für die Mannschaften, wurde es erst einmal ernst für unseren Jugendlichen, Jonas Wollstädter, der einmal mit seinem eigenen Hund „Ronja“ und einmal mit seinem „Leihhund“ „Reid“ an den Start ging. Jonas hat noch relativ wenig Erfahrung in dieser Sportart, meisterte seine Unterordnungsübungen mit beiden Hunden trotzdem mit Bravour.

Er belegte mit „Ronja“ den 4. Platz und mit „Reid“ einen beachtlichen 2. Platz!

Nach den Jugendlichen ging es mit den Mannschaften der Erwachsenen weiter.

Annette Diehl-Müller mit Labrador Nero, Larissa Menges mit Labrador Elli und Gabi Zabbei mit Labrador Emma waren als 8. Gruppe am Start und zeigten eine hervorragende Leistung, die nur mit kleinsten Punktabzügen entwertet wurde. Mit der Startnummer 10 waren unsere Mischlinge am Start. Manuela Stahl mit „Trude“, Lisa-Marie Müller mit „Ben“ und Kimberly Smith mit „Reid“ und als 13. Gruppe starteten unsere Rassehunde mit Ilka Schneider-Hummel mit Australien Shepherd „Cook“, Manuela Stahl mit Weimaraner „Maggie“ und Tine Herbert mit Gos d´atura „Yvre“, welche eine hervorragende, tadellose, Vorführung zeigte, die mit voller Punktzahl (100 Punkte!) belohnt wurde.

Insgesamt waren 13 Mannschaften (39Teams) aus den Hundeschulen des Verbandes Hessischer Hundeschulen am Start, unter den es natürlich eine Reihenfolge zu ermitteln galt. Der gut organisierte Wettkampf wurde nun durch die Siegerehrung abgeschlossen. Nach Auswertung der Punkte hatte die Leistungsrichterin Kuhn in einer kurzen Ansprache die Bewertungsgrundlagen noch einmal kurz dargestellt und bedankte sich bei allen für diesen schönen und fairen Wettkampf.

Auf Grund der vorzüglichen Leistung von 292 Punkten, ging der Sieg und der dazu gehörende, jährlich zu vergebene Wanderpokal, an die Mannschaft von unseren Labradoren!

Dieses Ergebnis wurde natürlich von der gesamten Truppe der Hundeschule Mundt gebührend gefeiert, hatte doch niemand mit diesem Sieg bei unserer allerersten Teilnahme bei dieser Veranstaltung gerechnet.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an alle Sieger und VIELEN DANK an diese tolle Wettkampftruppe, mit allen Teilnehmern und dem dazugehörenden Fanclub!

Veröffentlicht unter Archiv